Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Master Nutztierwissenschaften

Herzlich willkommen, Sie befinden sich auf der Detailansicht des Masterstudienganges "Nutztierwissenschaften". Die Fakultät bietet den Masterstudiengang seit dem Wintersemester 2011/2012 an. Zum Wintersemester 2014/2015 wurde eine Überarbeitung der Studien- und Prüfungsordnung vorgenommen.

Der Studiengang hat ein Akkreditierungsverfahren durchlaufen und ist berechtigt, das Qualitätssiegel des Akkreditierungsrates zu tragen.

Eine Kurzübersicht mit allgemeinen Angaben zum Studiengang sowie Informationen zu den formalen Zulassungsmodalitäten, darüber ob der Studiengang zulassungsbeschränkt ist oder nicht, finden Sie hier.

1 Studiengangsprofil

1.1 Ziele und Charakteristik

Der Masterstudiengang Nutztierwissenschaften ist ein forschungsorientierter universitärer Studiengang mit einer Gesamtdauer von zwei Jahren. Im Vordergrund steht die tiergerechte, ressourcen-, umwelt- und klimaschonende Erzeugung tierischer Lebensmittel. Der Masterstudiengang hat folgende Ausbildungsziele:

  • Die Studierenden erwerben auf der Basis von agrar-, natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Grundlagen die Kenntnisse über komplexe Zusammenhänge in der Tierproduktion einschließlich der Wechselwirkungen mit Umwelt und Gesellschaft
  • Sie erhalten die Befähigung zur Steuerung und zum Ausgleich der Interessen aller in der Produktionskette von Nahrungsmitteln Beteiligten unter Wahrung agrarischer aber auch umweltwissenschaftlicher Erfordernisse
  • Sie erhalten Methodenkompetenzen sowie Softskills für forschende und beratende Tätigkeiten sowie für die Ausübung von Leitungsfunktionen in Unternehmen im Agrar- und Umweltsektor sowie der Bioenergie
  • Sie erwerben Wissen über weltweite Probleme der Produktion tierischer Produkte, Behandlung und Aufbereitung von Abprodukten, Schadgasen sowie der Erzeugung von Bioenergie

Nach oben

1.2 Inhaltliche Anforderungen

Studieninteressierte müssen einen Bachelorabschluss der Agrarwissenschaften oder einem vergleichbaren Studiengang nachweisen können. Nähere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Nutztierwissenschaften finden Sie hier.

Nach oben

1.3 Besonderheiten

Die wissenschaftsorientierte Ausbildung der Studierenden erfolgt in enger Kooperation mit verschiedenen außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Die enge Zusammenarbeit der beteiligten Einrichtungen gewährleistet eine frühzeitige Einbeziehung der Studierenden in die Forschung.

Nach oben

1.4 Tätigkeitsfelder für Absolventen

Im Studium werden Kompetenzen entwickelt, die auf das erfolgreiche Bewältigen folgender beruflicher Tätigkeitsfelder abzielen:

  • Tätigkeiten als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Forschung und Entwicklung in verschiedensten Bereichen der Nutztierwissenschaften (öffentliche und private Einrichtungen)
  • Führungskräfte und beratende Tätigkeiten für kleinere und mittelständische Unternehmen im Bereich innovativer Produktion und Produktentwicklung, im Agrar-, Ernährungs- und Umweltsektor (einschließlich vor- und nachgelagerte Unternehmen) sowie der Bioenergie
  • Tätigkeiten im administrativ behördlichen Bereich, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium erfordern und sich mit speziellen Aspekten der Produktion tierischer Lebensmittel befassen

Nach oben

1.5 Weiterführende Studienmöglichkeiten (Promotion)

Mit dem Masterabschluss werden die Grundvoraussetzungen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation auf naturwissenschaftlichem Gebiet erworben. An der Fakultät können folgende akademische Doktorgrade erworben werden:

  • Doktor der Agrarwissenschaften (Dr. agr.)
  • Doktor der Ingenieurwissenschaften (Dr.-Ing.)

Nach oben

2 Studienablauf

Im Versuchstall "Friedrich Harms"

Der Masterstudiengang Nutztierwissenschaften ist in vier Säulen gegliedert. Den Studierenden wird in 14 Pflichtmodulen Wissen auf den Gebieten

  • der Tierernährung,
  • der Tierzucht und Reproduktion,
  • der Tierhaltung und Produktkunde sowie
  • der Ökonomie der Tierproduktion vermittelt.

Damit die Studierenden aktiv in Forschungsprojekten mitwirken und sich gleichzeitig auf die Anfertigung der eigenen Masterarbeit vorbereiten können, werden bereits im ersten Semester Methoden der wissenschaftlichen Datenanalyse und -auswertung vermittelt.

Im zweiten und dritten Semester können sich die Studierenden über die Belegung von Wahlpflichtmodulen in den von ihnen präferierten Tätigkeitsfeldern spezialisieren. Natürlich steht es den Studierenden frei, auch darüber hinaus zusätzlich weitere Lehrveranstaltungen der Universität Rostock zu besuchen und sich dies ggf. anrechnen und/oder auf dem Master-Zeugnis anerkennen zu lassen. Die Universität Rostock bietet hierzu mit ihrem breiten Fächerspektrum zahlreiche interessante Möglichkeiten.

Nach oben

2.1 Studienablaufplan Master Nutztierwissenschaften

2.2 Stundenplan/ Lehr- und Lernformen

Die Studierenden erhalten für jedes Semester einen Stundenplan, in dem die Lehrveranstaltung der im jeweiligen Semester anstehenden Module terminiert sind. Die Inhalte des Studiums werden in unterschiedlichen Lehrveranstaltungen vermittelt, die durch die Anwendung verschiedener Lehr- und Lernformen gekennzeichnet sind. Folgende Lehrveranstaltungsarten kommen zum Einsatz:

Nach oben

2.3 Prüfungen

In der Regel schließt jedes Modul zum Ende des jeweiligen Semesters mit einer Prüfung ab. Dabei kann die Prüfung z.B. in Form einer schriftlichen Klausur, einer mündlichen Prüfung oder auf andere Weise (z.B. Hausarbeit und Seminarvortrag) erfolgen.

Gemäß Studien- und Prüfungsordnung können in einem Modul zu erbringende Studienleistungen als Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung bestimmt werden.

Prüfungsvorleistungen können sein: Belegarbeiten, Bestandsaufnahmen, Präsentationen, Praktikumsberichte, Leistungstests und Übungen. Die konkrete Prüfungsvorleistung ist der jeweiligen Modulbeschreibung sowie dem Prüfungs- und Studienplan zu entnehmen.

Die Prüfungstermine liegen immer in den ersten beiden oder in den letzten beiden Wochen der vorlesungsfreien Zeit des Semesters.

Nach oben

3 Broschüren und Ordnungen

 

Die folgend aufgeführten Ordnungen gelten für die Studierenden, die sich vom WS 2011/2012 bis zum WS 2013/2014 immatrikuliert haben!

Nach oben

4 Beratungsmöglichkeiten

4.1 Fachspezifische Beratung

Studiengangsverantwortlicher
Prof. Dr. Elmar Mohr
Justus-von-Liebig-Weg 6b
Raum 134
18059 Rostock
Tel.: 0381-498 3360
E-Mail senden

Prüfungsamt
Maja Kummerow
Justus-von-Liebig-Weg 6
Raum 105a
Telefon: 0381-498 3003
E-Mail senden

Studienbüro
Andrea Braun / Karin Schröder
Justus-von-Liebig-Weg 6
Raum 105
Telefon: 0381-498 3008
E-Mail senden

Nach oben

4.2 Allgemeine Beratung (ASC)

Allgemeine Studienberatung & Careers Service Universität Rostock
Parkstraße 6, 18057 Rostock
Tel: 0381-4981253 oder -4981252
E-Mail senden
Sprechzeiten: Di und Do 9-12 und 14-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr

Ansprechpartner für Fragen zu Einschreibung und Rückmeldung
Studentensekretariat der Universität Rostock
Parkstraße 6, 18057 Rostock
Tel: 0381-4981230
E-Mail senden
Sprechzeiten: Di und Do 9-12 und 14-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben