Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Master Umweltingenieurwissenschaften

Herzlich willkommen, Sie befinden sich auf der Detailansicht des Masterstudienganges "Umweltingenieurwissenschaften". Der Masterstudiengang gehört seit dem Sommersemester 2012 zum Studienangebot der Fakultät.

Zum Wintersemester 2015/2016 fand eine Überarbeitung der Studien- und Prüfungsordnung statt.

Eine Kurzübersicht mit allgemeinen Angaben zum Studiengang sowie Informationen zu den formalen Zulassungsmodalitäten, darüber ob der Studiengang zulassungsbeschränkt ist oder nicht, finden Sie hier.

1 Studiengangsprofil

1.1 Ziele und Charakteristik

Der Masterstudiengang Umweltingenieurwissenschaften ist ein forschungsorientierter universitärer Studiengang mit einer Gesamtdauer von 2 Jahren.

Im Mittelpunkt des Studiums stehen die weltweit anliegenden Umweltprobleme und Lösungsansätze dafür. Die Studierenden beschäftigen sich u.a. mit der Wasserver- und –entsorgung, der Kreislaufwirtschaft sowie Energieversorgungsalternativen.

Der Masterstudiengang hat folgende Ausbildungsziele:

  • Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse über die Umwelt, die komplexen Zusammenhänge in der Umwelt sowie bestehende Umweltprobleme.
  • Sie sind in der Lage, nachhaltige ingenieurtechnisch-verfahrenstechnisch-planerische Lösungsansätze zu Problemen im Umweltbereich zu entwickeln.
  • Die Studierenden erhalten die Befähigung zur Steuerung und zum Ausgleich der Interessen aller im Umweltbereich Beteiligten unter Wahrung umweltwissenschaftlicher Erfordernisse.
  • Sie erhalten Methodenkompetenzen sowie Softskills für forschende und beratende Tätigkeiten sowie für die Ausübung von Leitungsfunktionen in Unternehmen des Umweltbereichs.

Nach oben

1.2 Inhaltliche Anforderungen

Studieninteressierte müssen einen Bachelorabschluss in einem ingenieurtechnisch-orientierten Umweltstudiengang oder ingenieurwissenschaftlichen Studium mit mindesten 180 Leistungspunkten nachweisen können.

Der Zugang zum Masterstudiengang ist an nachfolgende weitere Zugangsvoraussetzungen gebunden:

  • Nachweis des Erwerbs von mindestens
    - zwölf Leistungspunkten in Ingenieurmathematik,
    - zwölf Leistungspunkten in Physik/Mechanik/Statik/Festigkeitslehre und
    - sechs Leistungspunkten in Chemie/Verfahrenstechnik
    Maximal sechs Leistungspunkte können im Verlauf des ersten Studienjahres nachgeholt werden.
  • Nachweis ausreichender englischer Sprachkenntnisse (Niveaustufe B 2)

Nähere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Umweltingenieurwissenschaften finden Sie hier

Nach oben

1.3 Besonderheiten

An der wissenschaftsorientierten Ausbildung der Studierenden sind vier Fakultäten der Universität Rostock beteiligt:

  • Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF)
  • Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF)
  • Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik (MSF)
  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (MNF)

Der Masterstudiengang eröffnet insbesondere im dritten und vierten Fachsemester alternativ zum Rahmenstudienplan die Möglichkeit, ein oder zwei Semester an einer ausländischen Hochschule zu absolvieren. Studierende, die an einem Auslandsaufenthalt interessiert sind, sollten frühzeitig Kontakt zur Fachstudienberatung sowie zum Akademischen Auslandsamt der Universität Rostock aufnehmen. 

Nach oben

1.4 Tätigkeitsfelder für Absolventen

Im Studium werden Kompetenzen entwickelt, die auf das erfolgreiche Bewältigen folgender beruflicher Tätigkeitsfelder abzielen:

  • Tätigkeiten als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Forschung und Entwicklung im Umweltbereich (öffentliche und private Einrichtungen)
  • Führungskräfte und beratende Tätigkeiten für Unternehmen im Ver- und Entsorgungsbereich, in der Bauwirtschaft, im Umweltanlagenbau sowie in Ingenieur-, Planungs- und Consultingbüros
  • Tätigkeiten im administrativ behördlichen Bereich (z.B. Umweltverwaltungen), die ein abgeschlossenes Hochschulstudium erfordern und sich mit speziellen Aspekten im Umweltsektor befassen.

Nach oben

1.5 Weiterführende Studienmöglichkeiten (Promotion)

Mit dem Masterabschluss werden die Grundvoraussetzungen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation auf ingenieurwissenschaftlichem Gebiet erworben. An der Fakultät kann folgender akademischer Doktorgrad erworben werden:

  • Doktor der Ingenieurwissenschaften (Dr.-Ing.)

Nach oben

2 Studienablauf

Der Masterstudiengang Umweltingenieurwissenschaften ist ein modularisierter Präsenzstudiengang. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Das Lehrangebot gliedert sich in Pflicht- und Wahlpflichtmodule und erstreckt sich über drei Semester. Im vierten Semester fertigen die Studierenden ihre Masterarbeiten an.

Das Studium kann zum Sommer- und zum Wintersemester begonnen werden. Ein Studienbeginn zum Wintersemester wird empfohlen.

Nach oben

Nach oben

2.2 Wahlpflichtmodule

Die Wahlpflichtmodule eröffnen den Studierenden die Möglichkeit, ihr Studium nach eigenen Fähigkeiten, Interessen und gewünschten beruflichen Einsatzgebieten selbst zu gestalten. Das vorhandene Angebot einerseits von thematisch gebündelten Wahlpflichtmodulen und andererseits von frei wählbaren Wahlpflichtmodulen bietet den Studierenden vielseitige Spezialisierungsmöglichkeiten.

Grundsätzlich sind die Wahlpflichtmodule frei wählbar. Bei Wahl eines Themenblocks sind sämtliche zu dem Block gehörenden Module zu belegen. Die Studierenden müssen Wahlpflichtmodule in einem Umfang von mindestens 36 Leistungspunkten belegen.

Die zu kombinierenden Module liegen entweder in einer Folge über mehrere Semester, parallel in einem Semester oder in Kombination von beidem. Folgende thematisch gebündelte Wahlpflichtmodule  werden angeboten:

Ergänzt werden die Themengruppen durch freiwählbare Wahlpflichtmodule:

im Wintersemester

  • Eingebettete Systeme
  • Geotechnik, Ingenieurbauwerke und Gewässerregelung
  • Geotechnik, Ingenieurbauwerke und Straßenplanung
  • Hydromechanik
  • Industrieller Umweltschutz
  • Informationssysteme und -dienste
  • Spezielle Geotechnik
  • Technische Mechanik und Grundlagen Statik
  • Ausgewählte Themen im Themenbereich Smart Computing

im Sommersemester

  • Ausgewählte Themen im Themenbereich Smart Computing
  • Datenbanken 2: Implementierungstechniken
  • Entwerfen und Berechnen von seegebundenen Anlagen der Aquakultur
  • Integrierte Einzugsgebietsanalyse
  • Statik und Festigkeitslehre
  • Umweltverfahrenstechnik
  • Visualisierung

Die Studierenden haben sich für die Wahlpflichtmodule in der Regel bis zum Ende der ersten Vorlesungswoche zu entscheiden und im Studienbüro der Fakultät anzumelden.

2.3 Stundenplan/ Lehr- und Lernformen

Die Studierenden erhalten für jedes Semester einen Stundenplan, in dem die Lehrveranstaltung der im jeweiligen Semester anstehenden Module terminiert sind. Für die Wahlpflichtmodule müssen sich die Studierenden innerhalb der ersten beiden Wochen des Semesters im Studienbüro anmelden.

Die Inhalte des Studiums werden in unterschiedlichen Lehrveranstaltungen vermittelt, die durch die Anwendung verschiedener Lehr- und Lernformen gekennzeichnet sind. Folgende Lehrveranstaltungs-arten kommen zum Einsatz:

Nach oben

2.4 Prüfungen

In der Regel schließt jedes Modul zum Ende des jeweiligen Semesters mit einer Modulprüfung ab. Die Modulprüfung kann in Form einer schriftlichen Klausur, einer mündlichen Prüfung oder auf andere Weise (z.B. Belegarbeit oder Präsentation) erfolgen.

Die Prüfungstermine liegen immer in den ersten beiden oder in den letzen beiden Wochen der vorlesungsfreien Zeit des Semesters.

Gemäß Studien- und Prüfungsordnung können in einem Modul zu erbringende Studienleistungen als Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung bestimmt werden.

Prüfungsvorleistungen können sein: Belegarbeiten, Bestandsaufnahmen, Präsentationen, Praktikumsberichte, Teilnahme am Streitgespräch, Leistungstests und Übungen.

Nach oben

3 Broschüren und Ordnungen

 

Die folgend aufgeführten Ordnungen gelten für die Studierenden, die sich vom SS 2012 bis WS 2014/2015 immatrikuliert haben:

Nach oben

4 Beratungsmöglichkeiten

4.1 Fachspezifische Beratung

Studiengangsverantwortlicher
Prof. Dr. Ralf Bill
Justus-von-Liebig-Weg 6
Raum 226 
18059 Rostock
Tel.: 0381-498 3200
E-Mail senden

Prüfungsamt
Maja Kummerow
Justus-von-Liebig-Weg 6
Raum 105a
Telefon: 0381-498 3003
E-Mail senden

Studienbüro
Andrea Braun / Karin Schröder
Justus-von-Liebig-Weg 6
Raum 105
Telefon: 0381-498 3008
E-Mail senden

Nach oben

4.2 Allgemeine Beratung (ASC)

Allgemeine Studienberatung & Careers Service Universität Rostock
Parkstraße 6, 18057 Rostock
Tel: 0381-4981253 oder -4981252
E-Mail senden
Sprechzeiten: Di und Do 9-12 und 14-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr

Ansprechpartner für Fragen zu Einschreibung und Rückmeldung
Studentensekretariat der Universität Rostock
Parkstraße 6, 18057 Rostock
Tel: 0381-4981230
E-Mail senden
Sprechzeiten: Di und Do 9-12 und 14-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben