Externe Lehrende

Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Mettenleiter

Professor Mettenleiter ist seit 1996 Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit mit Hauptsitz auf der Insel Riems bei Greifswald. Im Mittelpunkt der Arbeiten des FLI stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden landwirtschaftlicher Nutztiere und der Schutz des Menschen vor Zoonosen, d. h. zwischen Tier und Mensch übertragbaren Infektionen.

Professor Mettenleiter ist seit Oktober 2019 Honorarprofessor an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät und unterstützt die Professur im Modul "Tiergesundheit und Wohlbefinden".

Prof. Dr. Franz J. Conraths

Professor Conraths ist Vizepräsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit mit Hauptsitz auf der Insel Riems bei Greifswald. Er leitet gleichzeitig das Institut für Epidemiologie. Im Mittelpunkt der Arbeiten des FLI stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden landwirtschaftlicher Nutztiere und der Schutz des Menschen vor Zoonosen, d. h. zwischen Tier und Mensch übertragbaren Infektionen.

Professor Conraths unterstützt die Professur im Modul "Tierhaltung und Gesundheitsmanagement".

PD Dr. Robert Kammerer

Herr Dr. Kammerer leitet das Labor für Immungenetik und Immunrezeptorfunktion im Institut für Immunologie am Friedrich-Loffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems. Die Mitarbeitenden des Labors beschäftigen sich am Beispiel von Immunrezeptor Genfamilien mit der Erforschung von Einflüssen, die zur Spezies-spezifische Evolution des Immunsystems von Nutztieren führten. Ziel dieser Untersuchungen ist es Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Immunsystem verschiedener Tierarten zu erkennen und daraus Strategien zu entwickeln, die zur optimierten Behandlung und Prophylaxe von Erreger-bedingter Erkrankungen einzelner Tierarten führen.

Dr. Kammerer unterstützt die Professur im Modul „Tiergesundheit und Wohlbefinden“.

PD Dr. Kerstin Wernike

Frau Dr. Wernike leitet die Nationalen Referenzlabore für Bovine Virusdiarrhoe/Mucosal Disease und Schmallenberg-Virus am Friedrich-Loffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten stehen die Diagnostik, Pathogenese und Prävention von viralen Erkrankungen bei Wiederkäuern.

Dr. Wernike unterstützt die Professur in den Modulen „Tierhaltung und Gesundheitsmanagement“ sowie „Tiergesundheit und Wohlbefinden“.

Dr. Katja Schulz

Dr. Katja Schulz ist seit 2013 am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) im Institut für Epidemiologie als wissenschaftliche Mitarbeiterin beschäftigt. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Tiergesundheitsüberwachung und partizipativer Epidemiologie. Momentan bereitet Frau Dr. Schulz ihre Habilitation an der Universität Rostock vor. Die Habilitationsschrift wird sich mit der Überwachung und Bekämpfung von Tierseuchen am Beispiel der Afrikanischen Schweinepest beim Wildschwein beschäftigen.

Frau Dr. Schulz unterstützt die Professur im Modul "Tierhaltung und Gesundheitsmanagement".