Biodiversität & Stabilität - Sind diversere Ökosysteme stabiler gegenüber Umweltänderungen?

Foto: Jürgen Kreyling

Inhalt:
Arten unterscheiden sich in ihren ökologischen Funktionen. Artenvielvielfalt kann demnach die ökologische Vielfalt erhöhen. Klimawandel, Stickstoffdepositionen, und invasive Arten sind nur einige Beispiele für sich dramatisch Ändernde Umweltbedingungen im Globalen Wandel. Bei diesen Umweltänderungen könnte die biologische Vielfalt ein wichtiger Puffermechanismus sein, der Ökosysteme stabilisieren könnte. Besonders wichtig für das Funktionieren von Ökosystemen ist dabei die biologische Vielfalt der Primärproduzenten, also der Pflanzen. Deshalb wird hier auf die funktionelle Rolle der Pflanzenartenvielfalt fokussiert. Aktuelle Beispiele aus Freilandexperimenten und Modellen werden vorgestellt und Möglichkeiten und Grenzen der Pufferwirkung von Artenvielfalt diskutiert. Dabei wird Vielfalt nicht nur zwischen Arten, sondern auch (genetische) Vielfalt innerhalb von Arten betrachtet. Generell zeigt sich auf allen diesen Ebenen eine positive Wirkung von Biodiversität auf die Stabilität von Ökosystemen.

Professor Kreyling ist seit 2014 DFG-Heisenberg Professor für Experimentelle Pflanzenökologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Greifswald. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen auf der Erforschung der Reaktion von Ökosystemen auf globalen Wandel mit Hilfe von Experimenten, Feldbeobachtungen und statistischer Modellierung unter besonderer Berücksichtigung von Winterökologie (und Klimawandel im Winter), Bedeutung von extremen Wetterereignissen und interagierenden Klimafaktoren für temperate Vegetation, Biodiversität als Steuergröße von Ökosystemfunktionen, wobei Diversität von genetischer Diversität, Artendiversität, funktioneller Diversität bis zu räumlicher Diversität auf Landschaftsebene betrachtet wird, Experimentelles Design, Bilanzierung von Auf- und Abbau pflanzlicher Biomasse, insbesondere im Wurzelbereich und auf organischen Böden

Veranstalter: Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF), Gesellschaft der Freunde und Förderer der AUF und Wissenschaftsverbund IuK

Veranstaltungsort: Hörsaal JLW8-HSL, Justus-von-Liebig-Weg 8, 18059 Rostock


Zurück zu allen Veranstaltungen