WETSCAPES – Vom Verstehen zur nachhaltigen Nutzung unserer Moore

Foto: Sarah Schwieger

Referentin:
Prof. Dr. Nicole Wrage-Mönnig
Professur Grünland und Futterbauwissenschaften

Inhalt:
Moor- und Küstenstandorte sind ein prägendes Element der Landschaften und damit der Landnutzung in Mecklenburg-Vorpommern. Sie nehmen 13% der gesamten Fläche des Bundeslandes ein. Ein Großteil ist entwässert und wird landwirtschaftlich genutzt. Auf diesen Flächen entstehen 35% der Treibhausgasemissionen Mecklenburg-Vorpommerns. Außerdem werden Nährstoffe ausgewaschen, die Gewässer belasten. Um Luft und Wasser zu schonen und die Moore zu schützen, wird im Land über eine Wiedervernässung dieser Flächen nachgedacht. Allerdings muss gleichzeitig die wirtschaftliche Nutzung zumindest auf einem Teil der Flächen weiter möglich sein. Eine Lösung liegt in der Paludikultur, also der agrarischen Nutzung nasser Standorte. Im interdisziplinären Verbundprojekt „WETSCAPES“ stehen diese neuen Ökosysteme ‚wiedervernässte, genutzte Niedermoore‘ im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten. Unter der Leitung von Professorin Nicole Wrage-Mönnig (Universität Rostock) verfolgen die Verbundpartner der Universitäten Greifswald und Rostock das Ziel, wissenschaftliche Grundlagen für eine nachhaltige, schonende Bewirtschaftung der Niedermoore und feuchten Küstenstandorte, speziell degradierter und dann wiedervernässter Flächen, zu erarbeiten. Das Vorhaben wird im Rahmen des Exzellenzforschungsprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit ca. 5 Mio. Euro über einen Zeitraum von vier Jahren aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Im Vortrag werden die Forschungsfragen und die Arbeiten der einzelnen Partner vorgestellt.

Frau Prof. Dr. Nicole Wrage-Mönnig ist seit 2014 Professorin für Grünland und Futterbauwissenschaften an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock. Sie beschäftigt sich mit der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen im Spannungsfeld Nutztier-Pflanze-Umwelt. Ein wichtiges Thema ist die Auswirkung von Klimawandel auf Produktivität und Qualität der Pflanzenbestände, sowie andererseits Auswirkungen der Bewirtschaftung auf die Produktion klimarelevanter Gase. Aber auch Fragen der Nährstoffnutzung, des Managements naturschutzfachlich wertvoller Feuchtgrünlandbestände und tierischer Leistungs- und Verhaltensmerkmale stehen im Fokus der Professur.

Veranstalter:
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF), Gesellschaft der Freunde und Förderer der AUF & Wissenschaftsverbund IuK

Veranstaltungsort: Hörsaal JLW8-HSL, Justus-von-Liebig-Weg 8, 18059 Rostock

 

 


Zurück zu allen Veranstaltungen