Dr. rer. nat. Dominik Zak

 

Dr. Dominik Zak ist seit dem 01.04.2017 als Nachwuchsgruppenleiter im Projekt WETSCAPES in der Professur Landschaftsökologie und Standortkunde beschäftigt.

 

 

Projekte

 

Curriculum Vitae 

ab 04/2017:  Nachwuchsgruppenleiter im Projekt „WETSCAPES“ an der Universität Rostock

ab 2016:  Senior-Wissenschaftler an der Universität Aarhus (Dänemark) im Projekt „BUFFERTECH: Maximizing ecosystem services provided by riparian BUFFERs using novel TECHnologies“

10/2016-03/2017:  Projektleiter des LIFE Projekts (Climate Change Mitigation) „Peat Restore“ beim NABU, Bundesgeschäftsstelle Berlin

2014-2016:  Senior-Wissenschaftler am Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei Berlin (IGB) zur Betreuung des DFG-Projekts „Steuergrößen der Freisetzung gelöster organischer Substanz, deren Stabilität und Wirkung in methanogenen, überstauten Niedermoorböden“ und zur Ausarbeitung von Konzepten zur Lösung der Sulfat- und Eisenbelastung der Spree

2013:  Teamleiter (4,5-monatige Vertretung) “Naturpark Schlaubetal”

2009 - 2012:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Untersuchungen zum Nährstoffrückhalt in Niedermooren“ (Kurztitel) am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei Berlin (Projekt-Nr. GF/LUNG/2009/64)

2008:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Untersuchungen und Bewertung des Zustandes ausgewählter Berliner Moore als Grundlage zur Optimierung möglicher Renaturierungsmaßnahmen“ (Projekt-Nr. 2039621)

2007 - 2008:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Ursachen und zeitliche Entwicklung der Phosphorfreisetzung und des Phosphorrückhaltes in wiedervernässten Niedermooren (Beispielgebiet Peenetal bei Dargun) am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei Berlin (Projekt-Nr. LUNG-230-5325.60-7-34)

2003 - 2007:  Dissertation mit dem Titel „Phosphormobilisierung in wiedervernässten Niedermooren – Status, Ursachen und Risiken für angrenzende Oberflächengewässer“ (Abschluss: Dr. rerum naturale mit dem Prädikat: cum laude)

2001 - 2002:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt: „Stoffumsatz im Mittel- und Unterlauf der Spree und den von ihr durchflossenen Standgewässern am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei“ (Projekt-Nr. BMBF 9288)

2000 - 2001:  Diplomarbeit : „Steuerungsmechanismen des Stoffrückhaltes beim Übergang von anaeroben Porenwasser aus dem Moor in sauerstoffhaltiges Oberflächenwasser unter besonderer Berücksichtigung des Phosphors“

1994 - 2001:  Studium der Fischwirtschaft und Gewässerbewirtschaftung an der Humboldt-Universität zu Berlin (Abschluss: Diplom-Agraringenieur)

1993 - 1994:  Lehramtsstudium der Fächer Biologie und Deutsch (Rheinische Friedrichs-Wilhelm-Universität Bonn)

1992 - 1993:  Zivildienst an der Feuerwache Moers als Rettungshelfer

1989 - 1991:  Erweiterte Oberschule Seelow (Abschluss: Abitur)

1979 - 1989:  Polytechnische Oberschule Seelow

 

Publikationen ab 2017

Tiemeyer, B., Bechtold, M., Belting, S., Freibauer, A., Förster, C., Schubert, E., Dettmann, U., Frank, S., Fuchs, D., Gelbrecht, J., Jeuther, B., Laggner, A., Rosinski, E., Leiber-Sauheitl, K., Sachteleben, J.,  Zak, D., Drösler, M. (2017) Moorschutz in Deutschland – Optimierung des Moormanagements in Hinblick auf den Schutz der Biodiversität und der Ökosystemleistungen. Bundesamt für Naturschutz.  BfN Skripten 462, DOI: 10.19217/skr462.

Zak, D.,  Goldhammer, T., Cabezas, A., Gelbrecht, J., Gurke, R., Augustin, J., Wagner, C., Klimkowska, A.,  McInnes, R.  (2017, akzeptiert) Top soil removal as a strategy for managing long-term risks associated with the mobilisation of phosphorus, dissolved organic matter and methane from rewetting peatlands. (Journal of Applied Ecology)

Emsens, W.-J., Aggenbach, C.J.S., Smolders, A.J.P., Zak, D. and van Diggelen, R. (2017, in press) Restoration of endangered fen communities: the ambiguity of iron-phosphorus binding and phosphorus limitation. J Appl Ecol. Accepted Author Manuscript. doi:10.1111/1365-2664.12915

 

Weitere Publikationen unter: