Lehraufgaben der Professur Tiergesundheit und Tierschutz

Die Professur vertritt in der Lehre Veranstaltungen in den agrarwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät. Moderne, art- und umweltgerechte Nutztierhaltung setzt neben dem Basiswissen über die anatomischen und physiologischen Gegebenheiten im Tier umfangreiche Kenntnisse auf den Gebieten der Hygiene, Tiergesundheit, Mikrobiologie, Virologie, Parasitologie und Mykologie voraus. Diese Themen werden ergänzt durch Vorlesungen über Tierschutz, Verbraucherschutz, Biotechnologie und toxikologische Fragestellungen in allen Sparten der Landwirtschaft.

Durch Exkursionen und die Einbeziehung von Wissenschaftlern, insbesondere des Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN), der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (LFA) und des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit), in die Lehre, werden sowohl angewandte Aspekte als auch neueste wissenschaftliche Grundlagenkenntnisse vermittelt.

Lehrmodule

Bachelor Agrarwissenschaften

  • Biologie der Nutztiere und Grundlagen der Tierhaltung
  • Grundlagen der Tierernährung, Hygiene und Verhaltenskunde
  • Spezielle Tierernährung und Tiergesundheit
  • Ökologischer Landbau: Tierproduktion und Umwelt

Master Nutztierwissenschaften

  • Tiergesundheit und Wohlbefinden
  • Tierhaltung und Gesundheitsmanagement