PROSPER-RO - Prospektive synergistische Planung von Entwicklungsoptionen in Regiopolen

am Beispiel des Stadt-Umland-Raums Rostock


Projektleitung:  Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Tränckner
Bearbeiter:  M.Sc. Frauke Kachholz, M.Sc. Jannik Schilling, M.Sc. Boris Richter, Dr.-Ing. Christine Stapel
Förderung:  BMBF
Zeitraum: 01.09.2018 – 31.08.2021

Forschungsverbund:

  • Professur für Wasserwirtschaft, Universität Rostock, Prof. J. Tränckner
  • Professur für Geodäsie und Geoinformatik, Universität Rostock, Prof. R. Bill
  • Professur für Bodenphysik, Universität Rostock, Prof. B. Lennartz
  • Hansestadt Rostock, Senatsbereich Bau und Umwelt, S. Schmeil
  • Landkreis Rostock - Umweltamt, Güstrow, R. Stuchlik
  • Warnow-Wasser und Abwasserverband (WWAV), Rostock, T. Schulze
  • biota - Institut für ökologische Forschung und Planung GmbH, Bützow, Dr. Dr. D. Mehl
  • BN Umwelt GmbH, Rostock, F. Zörner
  • Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) GmbH, Berlin, Prof. A. Dehnhardt

Projektbeschreibung

Untersuchungsgebiet des Projektes

Die sektorübergreifende, integrale Entwicklung von großen Städten und ihrem Umland ist zunehmend zur Kernfrage für die Zukunftsfähigkeit von Regionen geworden. Dies gilt umso mehr für Regiopolen, welche außerhalb der großen Wirtschaftsregionen mit eher agrarisch geprägtem Umland liegen. Gerade diese müssen zur Sicherung des Wirtschaftsstandorts attraktive Bedingungen für Gewerbe und Lebensqualität bieten und als Motor für wirtschaftliche und sozio-ökonomische Entwicklung weit in das Umland ausstrahlen. Gleichzeitig bieten diese Regionen aber gerade noch eine besonders hohe Ausstattung mit naturnahen Kulturlandschaften mit starken Ökosystemleistungen für Umwelt und Gesellschaft. Ein konsequent wissensbasierter Ausgleich zwischen wirtschaftlich und sozio-ökonomisch bedingten Interessen und dem Erhalt naturnaher Landschaften und ihrer Funktion ist damit entscheidend für die Zukunftsfähigkeit dieser Regionen. Im Zentrum steht dabei der Umgang mit der Ressource Land in Kombination infrastruktureller Entwicklung.

Das Projektgebiet umfasst den Stadt-Umland-Raum der Hansestadt Rostock mit ca. 250.000 Einwohnern (Rostock: 200.000, Umland: 50.000). Der Stadt-Umland-Region Rostock (LEP, 2016) sind insgesamt 18 Umland-Gemeinden mit gemeinsamer Gemeindegrenze sowie weitere Umlandgemeinden mit starker räumlicher Verflechtung zur Kernstadt zugeordnet.

zur Webseite des Projektes ...