1990 - 1999

Dekane:

  • Prof. Dr. Winfried Wiesemüller (1990-1991)
  • Prof. Dr. Hartmut Eckstädt (1991-1996)
  • Prof. Dr. Fritz Tack (1996-2000)

1990

Nach Zustimmung der Fakultät für Biologie, Chemie und Agrarwissenschaften beschließen die Sektionsräte Meliorationswesen, Pflanzen- und Tierproduktion in einer gemeinsamen Beratung die Bildung einer  Agrarwissenschaftlichen Fakultät (11.06.1990).

Der Senat spricht sich für die Gründung einer „Einheitsfakultät“ aus (23.08.1990).

Die Neugründung der Agrarwissenschaftlichen Fakultät erfolgt am 01.10.1990. Sie besteht aus den zwei Fachbereichen Agrarwissenschaften sowie Landeskultur und Umweltschutz mit 10 bzw. 7 Instituten.

Profilbestimmend für Lehre und Forschung sind:

  • Komplexe Entwicklung des ländlichen Raumes Landeskultur und Landentwicklung
  • Gestaltung und Nutzung von Agroökosystemen
  • Umweltgerechte Landbewirtschaftung

Mitgliedschaft im Fakultätentag Agrarwissenschaften und Ökotrophologie

1991

Verleihung des HARMS-Preises an Dr. Mathias Schlegel (28.05.2001)

1. Evaluierung der Fakultät durch den Wissenschaftsrat (07.02.1991): Empfehlung zur Beendigung des Studienganges Agrarwissenschaften, Entscheidung liegt beim Land; Kampf um Erhalt der Fakultät

Durchführung eines dreistufigen Evaluierungsverfahrens für alle Hochschullehrer und habililitierten Wissenschaftler (1991 bis 1992)

Einrichtung des unikaten agrar- und naturwissenschaftlich ausgerichteten Diplomstudienganges Agrarökologie

Einrichtung des unikaten ingenieurtechnisch und planerisch ausgerichteten Diplomstudienganges Landeskultur und Umweltschutz

Mitgliedschaft im Fakultätentag Agrarwissenschaften und Ökotrophologie

1992

Errichtung der Friedrich und Irmgard HARMS Stiftung

1993

Gründung des Vereins der Freunde und Förderer der Fakultät

Bildung des Rates für Agrarwissenschaften Mecklenburg-Vorpommern als Beratungsgremium des Landes in der agrarwissenschaftlichen Forschung und Lehre mit folgenden Mitgliedern:

  • Agrarwissenschaftliche Fakultät
  • Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaft der Hochschule Neubrandenburg
  • Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere Dummerstorf
  • Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern

Umbenennung des Fachbereiches Agrarwissenschaften in Fachbereich Agrarökologie (01.05.1993) und Umstrukturierung des Fachbereiches in 3 Institute

1996/1997

Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Güldner

Die Fakultät richtet in Rostock unter Federführung von Prof. Dr. Martin Gabel den 45. und 46. Fakultätentag für Agrarwissenschaften und Ökotrophologie aus. 

Entwicklung von Synergiekonzepten mit dem Fachbereich Bauingenieurwesen (bis 1998)

Gründung des An-Instituts für Angewandte Agrarökologie (bis 2001)

1998

Umbenennung in Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät

Dank der Friedrich und Edelgard Harms Stiftung wird der Versuchstierstall in Dummerstorf gebaut.


Graduierungen 1990 - 1999

99 Promotionen und 4 Habilitationen

Ehrenpromotionen

  • Prof. Dr. Jacob Loch (07.11.1991)
  • Prof. Dr. Jerzy Jusczak (07.11.1991)
  • Prof. Dr. Peter Widmoser (16.12.1994)
  • Prof. Dr. Walter Güldner (25.02.1997)
  • Prof. Dr. Erich Weiß (19.11.1998)