2000 - 2009

Dekane:

  • Prof. Dr. Hartmut Eckstädt (2000-2002)
  • Prof. Dr. Wolfgang Riedel (2002-2006)
  • Prof. Dr. Elmar Mohr (2006-2008)
  • Prof. Dr. Hartmut  Eckstädt (2008-2010)

2000

Einführung des Bachelor- und Masterstudiengangs Agrarökologie

2004

Eingliederung des Fachbereichs Bauingenieurwesen in die Fakultät

Konzeption einer neuen Fakultätsordnung

Einführung des Bachelor- und Masterstudiengangs Landeskultur und Umweltschutz

Einführung des reformierten Bachelor- und Masterstudiengangs Agrarökologie

Auflösung der zwei Fachbereiche und Neustrukturierung der Fakultät in die Institute

  • Institut für Landnutzung
  • Institut für Management ländlicher Räume
  • Institut für Nutztierwissenschaften und Technologie
  • Institut für Umweltingenieurwesen

Grundlegende Struktureinheit ist die Professur

2005

Gründung des Netzwerkes Feldversuchswesen mit der Landesforschungsanstalt MV und dem Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit u. Fischerei MV

Einrichtung der Arbeitsgruppe Küstenwasserbau im Institut für Umweltingenieurwesen

2. Evaluierung der Fakultät durch den Wissenschaftsrat (Ortsbesuch 01.11.2005)

2006

Abschluss der Evaluierung der agrarwissenschaftlichen Fakultäten Deutschlands durch den Wissenschaftsrat (2004-2006)

2007

Konzeption des neuen Forschungskonzeptes: Basic principles and solutions for eco-efficient production and use of biomass, bio-based material, food and feed in the coastal Baltic Sea region (06.11.2007)

Etablierung des Profilelementes „Bioenegie - energetische und stoffliche Verwertung von Biomasse“ an der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock; Koordination: Professur Abfall- und Stoffstromwirtschaft

Gründung eines Universitätsverbundes auf dem Gebiet der Agrarwissenschaften zwischen der Martin-Luther-Universität Halle, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Rostock (AGROSNET);

Ziele des Projektes:

  • die Bündelung der Ressourcen in Forschung und Lehre,
  • die Ausrichtung auf lokale Schwerpunkte sowie
  • die Bildung eines Clusters unter Einbeziehung außeruniversitärer Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der neuen Bundesländer

2008

Das erste Absolvententreffen der Fakultät findet statt. Absolventen der Jahrgänge 1949 bis 2007 der Studiengänge Agrarökologie, Landeskultur und Umweltschutz, Melioration, Pflanzenproduktion und Tierproduktion folgen der Einladung (23.02.2008)

Märzsitzung des erweiterten Fakultätsrates: Ausgehend von den Empfehlungen des Wissenschaftsrates werden Neuorientierung und Umstrukturierung der Fakultät beschlossen. Dieses Konzept soll durch eine externe wissenschaftliche Begleitung begutachtet werden.

Konzeption einer neuen Promotionsordnung (14.09.2008)

Auflösung des Institutes für Bauingenieurwesen (31.12.2008) sowie Eingliederung der verbliebenen zwei Bau-Professuren in das Institut für Umweltingenieurwesen

Einführung des gemeinsam mit der INF entwickelten Masterstudiengangs Aquakultur

2009

Evaluierung der Fakultät: Vorort-Besichtigung durch die externen Gutachter (14.-16.06.2009)

1. gemeinsamer Doktorandentag im AGROSNET-Verbund (Berlin, 09.11.2009)

Im Ergebnis der externen Begutachtung der Fakultät wird dem Rektor ein Entwurf des weiterentwickelten Forschungs- und Entwicklungskonzeptes übergeben (02.12.2009).


Graduierungen 2000 - 2009

107 Promotionen und 20 Habilitationen

Ehrenpromotion

  •  Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Makowski (02.10.2008)